Balearenregierung will Schienennetz auf Mallorca ausbauen

0
58

Die Balearenregierung will das Schienennetz auf Mallorca umfassend erweitern. Das Projekt wurde in einem „Generalplan für Mobilität“ vorgestellt. Demnach sollen Llucmajor und Artà eine Bahnanbindung erhalten. Ebenso will man den Flughafen sowie touristische Zentren im Norden und Osten der Insel, wie Alcúdia, Cala Ratjada oder Cala Millor an das Schienennetz anschließen. Laut Landesregierung sollen die Vorhaben im Zeitraum zwischen 2019 und 2026 umgesetzt werden.

Alternative zum Straßenverkehr

Wie Premierministerin Francina Armengol und Mobilitätsminister Marc Pons erklärten, wolle man möglichst rasch Alternativen zum Straßenverkehr anbieten. Nur so könne man der zunehmenden Verkehrsbelastung entgegen wirken. Die Pläne beinhalten auch eine Sanierung der Bahnhöfe, weniger Bahnübergänge und eine Verknüpfung der U-Bahn von Palma an den Überlandverkehr der SFM.

Straßenbahnen zum Airport und nach Santa Ponça

Laut neuem Generalplan für Mobilität soll Palma über eine Straßenbahn mit dem Flughafen verbunden werden. Eine weitere Straßenbahnlinie sei von Palma nach Santa Ponça geplant, Parc Bit und Krankenhaus Son Espases wolle man an die U-Bahn anbinden. Neue SFM-Gleise will man von Sa Pobla nach Alcúdia legen. Zudem sei geplant, das Projekt einer Eisenbahnverbindung von Manacor nach Artà neu aufzuleben. Aus der ursprünglichen Trasse, die aus wirtschaftlichen Gründen auf Eis gelegt wurde, entstand ein Wanderweg, die Via verde.

Die Pläne liegen ab sofort zur öffentlichen Einsicht aus und zur Kontrolle der Fraktionen aus. (Bild: Wikipedia)