Die gefährlichsten Straßen auf Mallorca

0
138
Unfälle Mallorca

Die gefährlichsten Straßen auf Mallorca

In einer eher traurigen Rangliste finden sich die Schnellstraße Ma-13 von Palma nach Alcúdia und die Landstraße von Artà nach Port d’Alcudia auf Mallorca. Beide gehören zu den gefährlichsten Straßen der Insel. Bei fünf Unfällen auf den genannten Strecken kamen in diesem Jahr neun Menschen um Leben. Zu diesem Ergebnis kommt die Generaldirektion für Verkehr (DGT) in ihrer jährlichen Unfallbilanz.

Mehr Unfälle, aber weniger Tote

Bei der Vorstellung der Daten erklärte die Regionalchefin der Behörde, Cristina Gago, dass die Zahl der Verkehrstoten auf Mallorca in den vergangenen zehn Jahren um rund die Hälfte zurückgegangen sei. In diesem Jahr verloren auf Mallorca 52 Menschen ihr Leben bei Unfällen im Straßenverkehr, einer mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Seit 2014 verzeichne man eine Zunahme der Unfälle auf der Insel, so Gago weiter. Der Grund hierfür seien einerseits die steigende Zahl an Urlaubern und den Mietwagen, andererseits aber auch der Missbrauch von Alkohol und Drogen sowie und nicht zuletzt, die Nutzung von Mobiltelefonen am Steuer. Dies seinen einige der Hauptgründe für die steigenden Zahlen an Verkehrsunfällen.

Entschärfung von Gefahrenstellen

Eine Kommission der DGT arbeitet seit 2014 an der Prüfung sogenannter „Schwarzer Punkte“, also besonders gefährlichen Streckenabschnitten auf Mallorca. Diese sollen dann durch bestimmte Maßnahmen entschärft werden. (Bild: pixabay.com) Es wird also weiterhin daran gearbeitet die Zahlen fallen zu lassen und die Unfallsituation zu entschärfen.