Illegale Hausbesetzer: Jetzt kommt das A-Team

0
9823

Die illegalen Besetzungen leer stehender Villen und Chalets auf Mallorca haben für ein noch junges Start-Up gesorgt: Der ehemalige Profi-Boxer Daniel Esteve gründete die Firma „Desokupa“. Zusammen mit seinem Team aus Boxern, Wrestlern, Rugbyspielern, Anwälten und sogar weiblichen Verhandlungsführern räumt er die von Fremden besetzten Häuser. In diesem Sommer will er, nach eigenen Worten, ein eigenes Büro auf der Insel eröffnen und mit groß angelegten Werbekampagnen durchstarten.

Elf Räumungen pro Tag

Die Nachfrage nach Räumungen sei in diesen Wochen so stark, wie noch nie, erklärte Esteve gegenüber der spanischen Zeitung „Ultima Hora“. Vor allem Teilzeitresidenten aus Deutschland und England würden seine Dienste anfragen. Allein an einem Tag habe er elf Räumungen durchgeführt und die besetzten Häuser ihren rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben. Den ersten Auftrag übernahm „Desokupada“ im Oktober vergangenen Jahres, der bislang letzte war kürzlich eine Hotelräumung in Lloret de Mar.

„Von der Polizei empfohlen“

„Desokupada“ wird in sozialen Netzwerken bereits als „A-Team“ gelobt. Die Einsätze sind allerdings nicht unumstritten. Wie Daniel Esteve erklärte, kämpfe man gegen die „Mafia der Hausbesetzer“, halte sich aber stets an Recht und Gesetz. Auch greife man nicht bei notleidenden Familien ein und setze diese – obwohl sie in fremde Häuser eingedrungen seien – nicht einfach so auf die Straße. Er und sein Team würden allerdings sogar schon von der Polizei empfohlen.

Erfolgsbilanz bei 93 Prozent

„Im allgemeinen ist eine Räumung innerhalb von 24 Stunden erledigt“, sagt Daniel Esteve. Dabei würden die Mitarbeiter von Desokupada nicht auf dem Grundstück eingreifen, sondern vor dem Haus. Dort fangen sie die Besetzer ab und hindern sie daran, erneut das fremde Eigentum zu betreten. Die Erfolgsbilanz liege bei stattlichen 93 Prozent, so Esteve. (Bild: Facebook)