Isla Air plant Wasserflugzeuge zwischen den Balearen

0
250

Die Verbindungen zwischen Mallorca und den einzelnen Nachbarinseln sollen schon bald durch ein neues Transportmittel ergänzt werden: Die Fluggesellschaft „Isla Air“ mit Sitz in Palma will die vier Inseln per Wasserflugzeug verbinden. Vorgesehen seien regelmäßige Linienflüge, teilte das Unternehmen mit.

Abflug und Ankunft im Hafen

Zunächst wolle man von Palma aus fünfmal täglich nach Ibiza starten; siebenmal täglich gehe es nach Formentera und viermal wolle man nach Mahón auf Menorca fliegen. Auch zwischen Ibiza und Formentera will „Isla Air“ ein Wassertaxi einrichten. Abflug und Ankunft finden in den Häfen statt – schließlich ist man per Wasserflugzeug vom Typ „Twin Otter“ DHC-6-300 unterwegs.

Wasserflugzeug nach Valencia und Alicante?

Das Unternehmen hat große Pläne: Nachdem sich die Flüge zwischen den Baleareninseln etabliert hätten, wolle man von Palma, Ibiza und Savina auch Valencia und Alicante im Liniendienst anfliegen. Die Vorteile sieht die „Isla Air“ im geringen Platzbedarf: Das Flugzeug benötigt lediglich ein Dock mit Gangway, gestartet und gelandet werde jeweils außerhalb des Hafenbereichs. Die Twin Otter hat eine Reichweite von knapp 1.300 Kilometern und eine Reisegeschwindigkeit von entspannten 230 Stundenkilometern im Durchschnitt.

Wettbewerbsfähige Preise

„Isla Air“ kündigte an, mit „wettbewerbsfähigen Preisen“ an den Start zu gehen. Geflogen wird mit zwei Piloten, an Bord haben maximal 18 Passagiere Platz. Wann das erste Wasserflugzeug in Palma seinen Dienst aufnimmt, ist noch ungewiss. Eine Betriebsgenehmigung liegt noch nicht vor, allerdings seien die bisherigen Gespräche mit staatlichen Behörden „positiv verlaufen“. (Bild: Symbolfoto/globalair.com)