Ich bin doch nur ein Hund

Und hatte einfach nur im Leben Pech

Seine Augen glänzen in der Sonne… Nur zögerlich nährt sich Lord, so als wüsste er, dass manche Menschen Angst vor Hunden wie ihm haben. Denn egal wie warm vom Wesen her, hat er einen scheinbaren Makel: In seinem Pass steht „Pitbull“. Rund 1.000 Tage ist er nun schon unter der Obhut der Mallorca Tierrettung – und durfte jetzt einen ganz besonderen Urlaub genießen.

Vorab – ja! Pitbulls können aggressiv sein. Entweder gedrängt durch eine auferlegte „Opferrolle“ oder herausgefordert als „Täter“. Doch immer sind es Menschen, die einen Hund zu dem bestimmen, was er ist. Lord hingegen, der siebenjährige Rüde, hat einfach nur Pech gehabt… Er weiß was es bedeutet, ein glückliches Zuhause zu haben. Wusste es zumindest, bis seine Besitzer nach England zurückkehrten und ihm die Quarantäne ersparen wollte. „Ein Fehler“, sagt Manuela Spengler. Seit rund 1.000 Tagen sorgt sie in ehrenamtlicher Verantwortung für Lord. Seit Jahren im Tierschutz aktiv, ist es nur einer von im Schnitt 60 Hunden, um die sich die Fotografin und ihr Team an 365 Tagen auf der eigens angelegten Anlage innerhalb ihres Privatgrundstückes und auf verschieden weiteren Privatanlagen kümmern. Eine Vermittlung nach Deutschland ist ausgeschlossen: Lord gilt als Kampfhund, als Listenhund und darf nicht eingeführt werden.

Manuela sieht es in seinem Fall hingegen anders: „Er ist einfach nur ein Hund“. Natürlich versehen mit angeborenem Jagd-Instinkt, was eine Vermittlung in eine Familie mit Katzen oder anderen kleinen Tieren ausschließt. Auch andere Hunde sind kein gutes Umfeld: „Aufgrund einer Erkrankung der Wirbelsäule darf Lord nicht so herumspielen, wie er es gerne würde.“

Auf dem Gelände der Tierrettung Mallorca wartet er auf ein verantwortungsvolles neues „Rudel“. Bis dahin genießt er die fürsorgliche Pflege von Manuela und ihrem Team. Eine Woche Urlaub auf einer Finca brachten nun eine Abwechslung der besonderen Art.

Weitere Infos
www.mallorca-tierrettungcom
Find us on Facebook: Mallorca Tierrettung