Palma de Mallorca im Fokus deutscher Investoren

0
188

Das Zentrum von Palma de Mallorca liegt vor allem bei deutschen Immobilieninvestoren ganz hoch im Kurs. Wie die spanische Zeitung „Ultima Hora“ berichtet, hätten die Investitionen weit über 100 Mio. Euro gelegen. Vor allem Stadtgebäude und die ohnehin wenig vorhandenen Bauplätze an Randgebieten der Altstadt seien für Käufer von Interesse. Die Immobilien würden dann saniert und zu Luxuswohnungen umgebaut, um anschließend entweder erneut verkauft oder vermietet zu werden, heißt es weiter. Zuletzt wechselte die Casa Catalana an den Avenidas für 5,6 Mio. Euro ihren Besitzer.

Flugverbindungen und städtischer Wandel

Deutsche Investoren suchen demnach vor allem nach einem Zweitwohnsitz in oder nahe der Balearenhauptstadt. Die weiterhin guten Flugverbindungen seien ein wichtiger Grund für das Interesse an Palma, berichten Makler. Aber auch der sichtbare städtische Wandel in den Bereichen Handel und Entwicklung zieht immer mehr ausländische Investoren an. Nach den deutschen Privatkäufern und Investmentfonds sind es vor allem britische und US-amerikanische Interessenten, die sich auf dem immer begrenzter werdenden Immobilienmarkt Palmas tummeln. (Bild: dpa)