Tourismuszahlen auf Balearen: Anzeichen für Stabilisierung

0
4

Im Juli kamen mehr als 2,34 Mio. ausländische Touristen auf die Balearen. Das waren über zwei Prozent weniger, als zum Rekord des Vorjahresmonats, wie das Nationale Statistik Institut mitteilte. Zum ersten Mal ging damit die Zahl der Balearen-Urlauber aus dem Ausland nach acht Jahren des Anstiegs zurück. Die meisten ausländischen Besucher kamen mit etwas mehr als 28 Prozent aus Großbritannien. Der Anteil der Urlauber aus Deutschland lag im Juli bei knapp 27 Prozent.

Ausgaben blieben fast konstant

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres verzeichneten Mallorca und die Nachbarinseln über 7,86 Mio. Touristen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war das ebenfalls ein leichter Rückgang von 0,42 Prozent. Tourismusexperten sehen nach Jahren des Zuwachses nun eine Stabilisierung.

Fast unverändert blieben, laut Statistikern, die Ausgaben der Touristen: Im Durchschnitt ließ jeder ausländische Urlauber 1.173 Euro auf den Inseln, 0,1 Prozent mehr als im Juli 2017. Auch die täglichen Ausgaben stiegen in diesem Jahr um über 11 Prozent auf durchschnittlich 175 Euro. Allerdings entschieden sich die Urlauber für kürzere Aufenthalte: Im Schnitt blieb jeder Besucher 6,7 Tage. (Bild: pixabay.com)