Valldemossa offenbar Brutstätte der Tigermücke

0
25

Die Asiatische Tigermücke ist auf Mallorca weiterhin präsent. Vor allem in Valldemossa wurden im vergangenen Jahr mehr Insekteneier gezählt, als 2016 zuvor. In den sechs an verschiedenen Punkten aufgestellten Fallen legten die Tigermücken mit insgesamt knapp 360 Eiern rund fünfmal mehr ab, als im Vorjahr.

Einsatz von Larviziden geplant

Forscher gehen nun davon aus, dass sich die Tigermücke vornehmlich im Gebiet von Valldemossa angesiedelt hat. Sie schlagen nun vor, eine Karte mit Schwerpunkten zu erstellen, um anschließend gezielt gegen die Insekten vorzugehen. Geplant sei der Einsatz von Larviziden, heißt es. Damit werden gezielt die Eier der Mücken zerstört.

Die ursprünglich aus Asien stammende Tigermücke gilt als besonderes Risiko, da sie verschiedene Krankheitserreger übertragen kann. Zudem ist ihr Stich besonders schmerzhaft. (Bild: BR)