Wasserreserven für Palma de Mallorca gesichert

0
17

Die Wasserreserven für Palma de Mallorca sind bis auf Weiteres gesichert. Die Stadtwerke Emaya müssen in diesem kein entsalztes Wasser hinzu kaufen. Damit könnte das kommunale Unternehmen am Jahresende bis zu zwei Millionen Euro einsparen und das Defizit des vergangenen Jahres reduzieren.

Kein Zukauf von entsalztem Wasser

Die Kosten für die Ausgaben hatte Emaya mit fünf Millionen Euro in 2018 beziffert. Gebühren, die an das Umweltministerium gezahlt werden müsse, das seinerseits, während der lang andauernden Trockenheit im vergangenen Jahr, über sein Unternehmen Abaqua entsalztes Meerwasser zur Verfügung gestellt hatte. Dank der starken Regenfälle im Herbst und der gut gefüllten Wasserspeicher sind derzeit keine weiteren Ausgaben erforderlich. (Bild: pixabay.com)